Umweltschutz

Umweltschutz umfasst Maßnahmen, die den Erhalt der natürlichen Umwelt ermöglichen. Zur natürlichen Umwelt gehören sowohl ganze Ökosysteme als auch tierische und pflanzliche Arten und auch nicht-lebendige Systeme wie Berge oder Flüsse. Ziel des Umweltschutzes ist in Summe der Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen des Menschen, aber auch der Erhalt der Systeme aus Respekt vor der Natur. Maßnahmen des Umweltschutzes lassen sich in vorbeugende (Prävention), reduzierende (Repression) und wiederherstellende (Reparation) unterteilen. Aufgrund der komplexen Zusammenhänge natürlicher Systeme gilt es nach dem Vorsorgeprinzip zu handeln und so wenig Schaden bzw. Veränderung wie möglich vorzunehmen.

Wichtigste Handlungsfelder des Umweltschutzes sind der Klimaschutz, der Waldschutz und der Gewässerschutz.

Besondere Bedeutung gewann der Umweltschutz in der Mitte des 20. Jahrhunderts, als die Folgen menschlichen Handelns, insbesondere intensiver Industrien, auf die Umwelt greifbar wurden. Seitdem engagieren sich immer mehr Menschen z.B. in Umweltschutzorganisationen wie Greenpeace oder dem BUND. In Zuge dessen gewann Umweltschutz auch für Unternehmen immer größere Bedeutung.

« zurück zum Glossar

Related Posts