Beratung zu Schwierigkeiten durch Corona.
Zu 100% gefördert.

Wir unterstützen Unternehmen dabei, durch die Corona-Krise zu kommen und Nachhaltigkeit als Grundlage oder Treiber zu nutzen. Unsere Leistung wird durch das BAFA zu 100% gefördert.

Wie unterstützen wir in der Krise?

Primär geht es bei der Beratung um die Identifikation der konkreten Schwierigkeiten durch die Corona-Krise und die Erarbeitung von Maßnahmen, die zum Erhalt oder der Förderung des Unternehmens beitragen.

Aspekte der Nachhaltigkeit spielen in unseren Beratungen und Begleitungen immer eine Rolle. Entsprechend sollen die gemeinsam gefundenen Maßnahmen einen Einklang von Wirtschaftlichkeit und ökologischer und sozialer Verantwortung herstellen.

Im Idealfall finden wir gemeinsam Lösungen, in denen Nachhaltigkeit das Unternehmen wirtschaftlich stärkt und zum Beispiel dabei hilft:

  • neue Märkte zu erschließen
  • neue Kund*innen zu gewinnen
  • bestehende Kund*innen zu binden
  • eine Kommunikation aufzubauen, die differenziert und Kund*innen abholt
  • die Weiterentwicklung des Unternehmens an die Bedürfnisse von Kund*innen und anderen Stakeholdern anzupassen

Für wen gilt die Förderung?

Die Förderung gilt für „alle Unternehmen die die KMU-Bedingungen und die De-minimus-Regeln erfüllen und unter wirtschaftlichen Auswirkungen von Corona leiden“.

Zu den KMU zählt ein Unternehmen, das nicht mehr als 249 Beschäftigte hat und einen Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen € erwirtschaftet oder eine Bilanzsumme von maximal 43 Millionen € aufweist.

Rahmenbedingungen der Förderung

  • Das Projektvolumen und damit die Bezahlung der Beratung von 4.000€ wird zu 100% als Zuschuss gefördert.
  • Die Auszahlung geht von der BAFA direkt an den Berater. Damit müssen Kund*innen (das zu beratende Unternehmen) nur die Umsatzsteuer leisten, d.h. es erfolgt keine weitere Belastung der eigenen Liquidität.
  • Die Regelungen und Grenzwerte zu De-Minimis-Beihilfen gelten bei dem Programm trotzdem.
  • Anträge können das gesamte Jahr 2020 gestellt werden.
  • Alle Informationen könnt ihr auf der Webseite des BAFA auch nochmal selbst nachlesen. 

Fragen Sie uns unverbindlich an!

Wir wollen Ihnen aktuell eine besondere Unterstützung sein. Lassen Sie uns gemeinsam eine nachhaltige Lösung entwickeln.

Förderung unternehmerischen Know-hows für Corona-betroffene Unternehmen

eine modifizierte Richtlinie des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Hintergrund der Förderung zu Corona

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat am 03. April 2020 ein neues Programm veröffentlicht, das die Beratung von Unternehmen, die durch Corona in Schwierigkeiten geraten können, zu 100% fördert.

Damit hat das BAFA außerordentlich schnell auf die wirtschaftliche Situation reagiert. (Veröffentliche Bekanntmachung im Bundesanzeiger)

Wir selbst arbeiten seit vielen Jahren als gelistete BAFA-Berater und haben sehr gute Erfahrung mit den unkomplizierten Abläufen und Inhalten gemacht. Das neue Programm ermöglichst es uns grünen und sozialen Unternehmen in Schwierigkeiten besondere Unterstützung anzubieten.

Wir übernehmen die Formalia

Unsere Kund*innen und Projektpartner*innen sollen sich mit uns auf die Inhalte konzentrieren können. Deswegen übernehmen wir soweit wie möglich allen Papierkram. In den letzten Jahren haben wir viel Erfahrung mit den BAFA-Programmen gesammelt und effiziente Prozesse dafür aufgebaut.

Eine Förderung ist immer Einzelfallprüfung

Wir klären unsere Kund*innen und Partner*innen vor jedem Projekt über die Bedingungen und Prozesse der genutzten Förderung auf. Durch unsere Erfahrung der letzten Jahre können wir gut abschätzen, welche Förderung geeignet ist. Am Ende bleibt jede Förderbewilligung eine Einzelfallprüfung, d.h. wir können keine Garantien aussprechen.